Alle Artikel mit dem Schlagwort: Architektur

Ausstellung KALT UND WARM

Die Wanderausstellung KALT UND WARM zeigt eine Auswahl an Best-Practice-Projekten für Baukultur im Tourismus in ausgewählten Seen- und Thermenregionen in Österreich, Slowenien und Italien. Dabei werden rund 35 herausragende Tourismusbauten rund ums Wasser vorgestellt, darunter Hotels, Thermen, touristische Einrichtungen, Kulturbauten und öffentliche Plätze. KALT steht dabei für Regionen mit Seewasser, WARM für solche mit Thermalwasser.Neu errichtete Leitbetriebe mit architektonischem Anspruch werden ebenso präsentiert wie qualitätsvolle Umbauten bestehender größerer und kleinerer Betriebe. Die Gestaltung in sensiblen Uferzonen ist ebenso Thema wie der bauliche Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser. Die Ausstellung KALT UND WARM tourte von 2012 bis 2014 durch die Seen- und Thermenregionen im Alpen- Adria-Raum und wurde in Veranstaltungszentren, Architekturhäusern oder auch in Tourismusbrachen in Kärnten, aber auch Slowenien und Südtirol gezeigt, mehr Infos unter www.kalt-warm.org Die Ausstellung ist zweisprachig in Deutsch und Englisch. Sie bildet den Rahmen und ist Motivator für Gemeinde- und Tourismusverantwortliche, selbst gute Projekte erkennen und umsetzen zu wollen. Ziel ist es die besuchten Gemeinden auf den Wert der vorhandenen Qualitätsprojekte aufmerksam zu machen und zu ermutigen, Baukultur weiterhin umzusetzen. …

Crossover Architektur und Mode

Architektur und Mode gehören zu den Kreativkulturen, die raumbildend jede auf ihre Weise Corporate Identities produzieren. Eine verstärkte Vernetzung der beiden Bereiche wird angestrebt. In der Modeschule Hetzendorf Wien bildeten sich PädagogInnen in einem zweitägigen Workshop weiter, wie persönliche starke Orte in starke Modeentwürfe transferiert werden können. Starke Orte werden zu starken Modeentwürfen Es geht um die Besonderheit von Orten und Modeentwürfen, um ihr Flair, Charisma, vor allem aber um Inspiration. Am Ausgang standen die Fragen: „Welche Orte empfinde ich als stark, wo fühle ich mich besonders wohl, kreativ oder angeregt und welche Eigenschaften haben diese Orte, Plätze oder Räume?“ Die TeilnehmerInnen wählten ihre starken (Lieblings-)Orte der Kindheit, beschrieben deren Besonderheit und überlegten aktuelle Orte. Dabei wurden deren räumliche und emotionale Eigenschaften formuliert und die Wahrnehmung geschult. Die konzeptionellen Erkenntnisse der starken Orte wurden in starke Modeentwürfe umgesetzt. Architektur und Mode sind beide von gesellschaftlichen Entwicklungen und ihren Parametern beeinflusst, wie von Geschichte, Sozialem, Ökonomie oder Ökologie. Dennoch weisen sie unterschiedliche Geschwindigkeiten auf. Der Begriff „starke Orte“ versteht sich in diesem Zusammenhang als Denkvariable für …

Architektur : Consulting

Beratung gilt seit jeher als Kompetenz der Architektur und Ingenieurdisziplinen. Zunehmend gestalten professionelle Bauherren-Consultants den Dialog mit Auftraggebern. Die vorliegende Publikation zeigt Möglichkeiten auf, neue Schnittstellen zu besetzen. Wie Consulting in der Praxis wahrgenommen werden kann, welche Qualifikationen wichtig sind und worin die Chancen dieses „neuen alten“ Aufgabengebietes liegen, wird in diesem Buch vorgestellt. Mit Beiträgen von: Harald Allabauer, Dirk Baecker, Caroline Bos/UN Studio, Hermann Eisenköck, Dietmar Feichtinger, Gunter Henn, Kari Jormakka, Gerhard Lindner, Ruedi Stauffer, Martin Pongratz, Riklef Rambow, Wolf-Dietrich Ziesel, u. a. Kompetenzen, Synergien, Schnittstellen Das Buch versteht sich als ein Ergebnis des Forschungsprojektes „architektur : consulting. Ein neues Berufsfeld in der Architektur.“ Eine Kooperation von ORTE Architekturnetzwerk NÖ und a-theory, dem Lehrstuhl für Architekturtheorie der TU Wien entstanden. ‚architektur:consulting’ Kompetenzen, Symbiosen, Schnittstellen Oliver Schürer und Gordana Brandner (Hrsg.) Birkhäuser, Verlag für Architektur, 2004, 191 S., Softcover ISBN: 3-7643-7090-4