Spielorte

Aus alt wird neu

Ein großes Einfamilienhaus mit kleinem Büro aus dem Jahr 1979 in der Gemeinde Moosburg war in die Jahre gekommen. Es hatte auch zu viele kleine Zimmer für die neuen Besitzer. Außen wurde es belassen, innen zu einem zeitgemäßen Lebensraum umgestaltet. Nach gemeinsam erarbeiteten Entwurfsideen von Gordana Brandner-Gruber und Roland Gruber.

mehr…

Wenn am Land wohnen, dann ein altes Haus umbauen und zukunftsfit machen.

Mehrere Wände wurden entfernt, um großzügige Räume zu erhalten. So sind nun drei Räume im Erdgeschoss zu einem großen Koch-Ess-Wohnbereich zusammengefasst, der von Morgens bis Abends sonnig ist. Der kleine Windfang wurde transparent aus Glas und zwei kleine Bäder zu einem Familien-Wellnessbad umgebaut. Um mehr Licht zu erhalten, wurden viele Fenster vergrößert und eine Schiebetüre verbindet den Wohnbereich mit dem Garten. Alle Fenster bekamen übrigens Dreischeibenisolierverglasung.

Die alten Holzfußböden konnten zum großen Teil abgeschliffen und geölt werden. Wo das nicht möglich war, ergänzt ein neuer Fußboden aus dem Recyclingmaterial Plywood den alten. Aus diesem Material ist auch die neue Küche mit dem freistehenden Küchenpult oder die Schrankwand im Eingangsbereich passgenau gefertigt. Ein großer Esstisch aus Eiche, eine lange bequeme Ledersitzbank und ein mit Lärchenholz eingerahmtes großes Fenster sind die zentralen Wohnelemente. Einige Ausstattungsgegenstände des alten Hauses wurden belassen, so ein großer Kachelofen im Wohnraum oder ein Schmiedeeisengeländer, das in den oberen Stock führt. Im ersten Stock ist nun ein helles Büro untergebracht und seine vergrößerten Fenster geben den Blick auf den bekannten Ulrichsberg frei.

Für eine Ressourcen schonendere Heizung wurde der Öl- gegen einen Pelletsofen getauscht, im Lagerraum für Öl befindet sich nun der Pelletsvorrat. Am Dach bereiten Kollektoren das Warmwasser auf und Fotovoltaikelemente produzieren Strom. Die kleinen E-Autos in der alten Doppelgarage können bei Sonnenschein direkt betankt werden.

Umbau eines 70er-Jahre-Wohnhauses mit Büro
Planung: Gordana Brandner-Gruber & Roland Gruber
Umbau: ab 2008 laufend